Close

Plädoyer für die Schweiz, ganz nah an der Natur

Posted on by Fabian Haefeli

In der aktuellen «SI Grün» habe ich das Glück gleich doppelt vertreten zu sein. Einmal mit dem Porträt von Tourismus Direktor Martin Nydegger und das zweite Mal mit der Reportage über das Restaurant Wart.

«Dableiben statt wegfliegen! Der neue Tourismus-Direktor wirbt für Ferien in der Heimat, erklärt, warum die Schweiz das Potential zum Paradies für Velofahrer hat und wieso er selbst eher Naturbursche als City-Boy ist.» Nina Sigrist

«Im historischen Haus Wart in Hühneberg ZG weht ein frischer Gourmet-Wind. Sogar Chef himself steht im Gemüsegarten.» Elsbeth Hobmeier

Erfrischend überraschende Wassermelone

Posted on by Fabian Haefeli

Wassermelone kann auch anders. Koch Lazaros Kapageoroglou zeigt rezente Rezepte für die süsse Frucht. __ Deborah Lacourrège

Für Coop kreiert der Foodblogger und Störkoch Lazaros, aus Thessaloniki in Griechenland, einige Rezepte mit Wassermelone. Eine erfrischenden Limonade mit Wassermelone, Ingwer und Rosmarin. Einen Starter mit der gegrillten Melone, Avocado, Pistazien und Limettensaft und für den Grill kleine Spiesse mit Feta und Riesencrevetten. 

Lazaros ist mit Wassermelonen aufgewachsen. Seine Eltern betrieben einen Fruchtstand auf dem Wochenmarkt. Mann nannte Sie das «Melonen-Paar». Seine Mutter kommt regelmässig nach Zürich um ihn in seiner Küche zu unterstützen.

Rezepte

Blog: Laz uns kochen

Hier ein paar Bilder die bei meinem Besuch der beiden, in Lazaros Wohnung entstanden sind.

Ein kleines Paradies - SI Grün N° 3/16

Posted on by Fabian Haefeli

Zwischen Brünigpass und Aareschlucht liegt der Hasliberg - eine Oase für Wanderer und Ruhesuchende. Rundum verwöhnt wird man im coolen «Wetterhorn». Elsbeth Hobmeier in der Aktuellen Ausgabe vom SI Grün.

Eine meiner aktuellen Reportagen über nachhaltige Gastronomie in der Schweiz. 

Slow Food im Casa Rosatsch fürs SI Grün

Posted on by Fabian Haefeli

Im Frühjahr besuchte ich fürs SI Grün Restaurantleiter Jörg Waldthaler,  Küchenchef Jan Gassen und Direktor Michael Stutz (v.l.n.r) im Casa Rosatsch. Ein kleines Hotel in Celerina, welches sich voll und ganz dem Slow Food verschrieben hat. In den drei gemütlichen Stüvas bekocht einem Jan Gassen mit regionalen Gerichten auf sehr hohem Niveau.

Layout aus der Ausgabe Nr 14:

E-Magazin

Hotel Rosatsch